Neuigkeiten
23.06.2016, 20:26 Uhr
Verzögerung bei Hochwasserschutz
Hildesheimer Allgemeine Zeitung SARSTEDT, DONNERSTAG, 23. JUNI 2016, SEITE 9, von SEBASTIAN KNOPPIK
Der  Sarstedter CDU-Vorsitzende Friedhelm Prior befürchtet weitere
Verzögerungen  beim  Hochwasserschutz in Sarstedt.

Das Gesetz fordere wirksame Maßnahmen,  um  Menschen  und  Sach-
werte  vor  Hochwasser  zu  schützen.  Solche Maßnahmen dürften nicht weiter verzögert  oder  auf  unbestimmte  Zeit  verschoben werden, findet Prior.
Es sei völlig unklar, aus welchen Gründen  nun  plötzlich  ein  wasserrechtliches
Planfeststellungsverfahren   durchgeführt werden  müsse  und  für  welche  Flächen und  baulichen  Maßnahmen  es  erfolgen soll.  Bürgermeisterin  Heike  Brennecke hatte in einer Ausschuss-Sitzung Anfang Juni berichtet, dass ein Planfeststellungsverfahren  als  nächster  Schritt  bei  der Hochwasserschutz-Planung anstehe.
Vordringlich sei aus Sicht der CDU, die vorläufig      gesicherten      Überschwem-
mungsgebiete  möglicht  schnell  zu  überprüfen  und  auf  die  zwingend  erforderlichen Ausdehnungen zu begrenzen. Dies sei für die zeitlich dringenden städtebaulichen  Planungen  erforderlich.  „Zudem verursachen ungenaue Ermittlungen und überflüssige  Festsetzungen  solcher  Flächen  erhebliche  Fehlplanungen  bei  den baulich-technischen   Hochwasserschutzmaßnahmen“,  sagt  Prior.  Der  CDU-Vorsitzende, der auch im Hildesheimer Kreistag sitzt, hat sich nun mit Anfragen zum genauen  Sachstand  an  den  Landrat  und an den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Natur-
schutz (NLWKN) gewandt.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 14809 Besucher